Donnerstag, 10. August 2017

„Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln.“


Eine Börsenweisheit von Kostolany, die sogar heute immer noch Bestand haben dürfte. Auf wikifolio bezogen könnte das heißen, investiere ich in Lang & Schwarz oder in ein erfolgreiches wikifolio wie z.B. Qualität, angelehnt an Susan Levermann,  das zur Zeit ca. 35 Mio Anlagevolumen hat, mit einer bisherigen Performance von ca. 285%?

Ich habe mich schon seit längerer Zeit klar für die Schaufeln (Lang & Schwarz) entschieden. Auch aus eigenen Erfahrungen auf wikifolio bemerke ich immer mehr, wer dort „immer verdient“.

„Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft wurde 1996 gegründet und ist dem Publikum vor allem als Market Maker im außerbörslichen Handel bekannt. Hierbei werden Kurse für über 10.000 derivative Finanzinstrumente und 7.000 unterschiedliche Aktien, Fonds und Anleihen gestellt. Rund 15 Millionen Kunden können über Partnerbanken am Wochenende handeln. Zudem ist Lang & Schwarz Market Maker für Endlos-Zertifikate der Social Trading Plattform wikifolio - mit über 30.000 Nutzern, 2.700 emittierten Zertifikaten und einem Volumen von 260 Millionen Euro die führende Social Trading Plattform Deutschlands.“


Lang & Schwarz ist mit 5% an wikifolio beteiligt. Nach meiner Meinung braucht wikifolio Lang & Schwarz für ihr Geschäftsmodell. Umgekehrt verdient Lang & Schwarz auch ohne wikifolio Geld. Lang & Schwarz hilft das wachsende wikifolio Handelsvolumen um die vorhandenen Plattformen gewinnträchtiger zu nutzen.

Folgend wesentliche Kennzahlen von Lang & Schwarz:
Ergebnis je Aktie *)
2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
-0,05 0,32 1,58 1,90 1,50 1,95 2,00
Dividende je Aktie *)
2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
0,00 0,27 1,17 1,43 1,15 1,35 1,55
*) eigene Schätzungen

Ergebnisse und Dividende steigen seit dem Start von wikifolio stark an. Wenn meine Schätzungen passen liegt die Dividendenrendite 2018 bei 7,7% und das KGV – Kurs Gewinn Verhältnis bei 8,7 (zum Vergleich SDAX ca. 21,5). Das Ergebnis je Aktie ist dann um 625% von 2013 auf 2018 gestiegen. Die Dividende um 574% auf 1,55€. Das KCV – Kurs Cashflow Verhältnis beträgt 2,81 (zum Vergleich SDAX ca. 20,07) und das KBV – Kurs Buchwert Verhältnis beträgt  2,01 (SDAX ca. 1,74). Bei den von mir beobachteten ca. 600 Werten sind das in Kombination ganz starke Werte.

Sollte es zu Turbulenzen an der Börse kommen und sind diese nur kurzfristig mit starken Schwankungen wäre das für die Gewinne von Lang & Schwarz eher positiv, da bei erhöhter Volatilität mehr verdient wird. Schlecht ist nur wenn NICHT gehandelt wird.

Ach ja, was war/ist die Alternative. Das wikifolio  Qualität, angelehnt an Susan Levermann, hat mit einer einfachen klaren Strategie (siehe Handelsidee) ein Super Performance erreicht. Ist die Performance auch für die Zukunft zu erwarten?

Jetzt kann aber der Erfolg aufgrund des Anlagevolumens zum Verhängnis werden. Ca. 35 Mio Anlagevolumen sind teilweise in „kleine“ Werte investiert mit „kleiner“ Marktkapitalisierung. Beispiel:

Die Aktie PFERDEWETTEN.DE AG ist mit ca. 3,5% im wikifolio gewichtet. 3,5% von 35 Mio. Anlagevolumen sind 1,23 Mio. Investition. Die gesamte Marktkapitalisierung  beträgt ca. 64,34 Mio. (Bei einem Umsatz von 6,7 Mio, KGV ca. 21, Dividendenrendite 1,09%, KBV 4,75, KCV 149). Ca. 33,7% davon sind im Freefloat, also 21,69 Mio. Somit hält das wikifolio ca. 5,7% der frei gehandelten Marktkapitalisierung.

Laut Handelsidee und meinen Berechnungen müsste das wikifolio die Aktie PFERDEWETTEN.DE AG (wie auch ACCENTRO REAL ESTATE AG), am Montag komplett verkaufen (je nach Levermann Auslegung vielleicht auch erst Wochen später). Das dürfte jedoch, egal ob Montag oder später bei dem 5,7% Anteil „kursschonend“ nicht möglich sein. Ich weiß jedoch schon jetzt, wer dabei aufgrund des Spread sehr gut verdient!

Die bisherige Performance des wikifolio  Qualität, angelehnt an Susan Levermann wird nach meiner Meinung, mit dem hohen Anlagevolumen, nicht zu halten sein. Ich halte die „wikifolio Idee“ weiterhin für genial. Bei der Umsetzung gibt es jedoch einige wesentliche Verbesserungsmöglichkeiten! Teilweise scheinen einige der Verantwortlichen/Beteiligten, etwas überfordert.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens und hat die Absicht, diese je nach Marktsituation zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.
-------------------------------------------
Update: 29.8.2017
Wie oben vorhergesagt, versucht das wikifolio  Qualität, angelehnt an Susan Levermann die Aktie ACCENTRO REAL ESTATE AG zu verkaufen. Hier sein Kommentar: 

"Bereits am 14.08.17 hat die Aktie von Accentro Real Estate nicht mehr die in diesem System nötigen vier Punkte erreicht. Ich habe daraufhin mit dem Verkauf dieser Aktie begonnen. Nun hat diese Aktie nur eine eher geringe Marktkapitalisierung (179 Mio. €) und eine wirklich geringe Quote des Streubesitzes (13,72 % - beide Werte von heute, Quelle: onvista.de). Und bei gestreut herumvagabundierenden Aktien im Werte von also gerade einmal 30 Mio. € ist es schwer, eine größere Menge auf den Markt zu bringen, ohne eben diesen Markt stark zu beeinflussen. Das ist blöd, ist aber einfach so. Ich habe also einen Teil der Aktien verkauft, der Rest verbleibt erst einmal hier, bis dafür wieder ein besserer Preis erzielt werden kann. Ich weiss, dass das inkonsequent wirkt (damit lebe ich) und natürlich auch, dass ein "besserer Preis" natürlich Wunschdenken meinerseits ist (auch damit lebe ich)."

Ich favorisiere weiterhin die "Schaufeln".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen